Mein kleines Wolfsfräulein

 

Im Mond, im fernen Mond,
da wohnt
mein kleines Wolfsfräulein.
Wenn ich des Nachts den Mond anheul,
bedeutet das,
ich möchte bei dir sein.

Uhuhahahuha

Per Postkutsche kann ich dich nicht erreichen.
Und selbst der Adler fliegt dort nicht vorbei.
Das Raumschiff ist noch immer nicht erfunden.
So bleibt nur meine Sehnsuchtsmelodei.

 

Uh-hu im blauen Mondenschein,

heul-leul ich für mein Wolfsfräulein!

Doch ist der Mond ein schmaler Hungerhaken
und baumelt spindeldürr im All herum/

mein Wolfsfräulein, dann bist du nicht zu sehen,

O Leid. O Pein. Oh Wollfsmartyrium!

 

Erstrahlt er aber kugelrund am Himmel,
denk ich, mein kleines, süßes Wolfsfräulein,
bei jeder Schnuppe, die vom Himmel purzelt,
es könnt ein zartes Küsschen von dir sein.

Im Mond, im fernen Mond ... da wohnt
mein kleines Wolfsfräulein,
Wenn ich des Nachts den Mond anheul,
bedeutet das: ich möchte bei dir sein.